Corporate Design: Darüber solltest Du Dir schon vor der Gründung Gedanken machen

Michaela
Chefredakteurin, mein-gruendungszuschuss.de
  (zul. aktual.)

 Lesezeit: ca. 2 min

Wie jedes erfolgreiche Unternehmen und wie beim Antrag auf Gründungszuschuss ge­fordert, sollte auch Dein Unternehmen über einen eigenen, professionellen Marktauftritt verfügen. Dein Marktauftritt dient als Zugangspunkt für potenzielle Kunden, um Deine Produkte zu erwerben oder Deine Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

Dabei sollte Dein Marktauftritt unbedingt ein einheitliches sog. Corporate Design (= visuel­les Erscheinungsbild) erhalten, welches zielgruppengerecht gestaltet sein sollte, d.h. es sollte auf die Zielgruppe zugeschnitten sein und bei dieser Interessen wecken. Zudem sollte das Corporate Design einen Wiedererkennungswert bieten und Dich von den Markt­begleitern abgrenzen.

Daher solltest Du Dir sorgfältig Gedanken über das Corporate Design machen, welches die folgenden Elemente enthält:

  • Firmenlogo: Ein einzigartiges Firmenlogo ist der Hauptbestandteil eines Corporate Designs und sollte keine Ähnlichkeiten mit Logos anderer Unternehmen (vor allem nicht mit denen der direkten Marktbegleiter) aufweisen.

  • Schriftart und Farben: Das Schriftdesign sowie das Farbkonzept spielen ebenfalls eine große Rolle, da Du diese – einmal festgelegt – überall einheitlich wieder verwenden solltest (z.B. Webseite, Arbeitskleidung etc.). Dabei solltest Du auf bewährte Schrift­arten und eine Farbpalette mit Vorschlägen für Komplementärfarben setzen.

  • Slogan oder Claim: Du solltest Dir ein klares und zeitloses Statement (wenige Wörter) überlegen, das Dein Unternehmen oder wofür Dein Unternehmen steht repräsentiert und sich in den Köpfen Deiner Kunden festsetzt.

  • repräsentative Bilder und Werbetexte: Neben den Werbetexten unterstützen aus­sage­kräftige und positive Bilder die Kommunikation Deiner Marke. Diese sollten in kürzester Zeit positive Emotionen beim Kunden wecken, die dann mit Deinem Unter­nehmen assoziiert werden sollten. Bei Adobe Stock Photos findest Du eine riesige Auswahl an Fotos, die Du kostengünstig für die kommerzielle Nutzung lizenzieren kannst, und mit den Adobe Programmen (z.B. Photoshop, Illustrator, InDesign) kannst Du Deine eigenen Werbebilder erstellen bzw. anpassen.

Bei der Erarbeitung Deines Corporate Designs solltest Du insbesondere auf Einfachheit, Modernität, Ästhetik, Aussagekraft sowie Stimmigkeit (z.B. zueinander passende Farben) achten. Falls Du keine kreative Ader hast, kannst Du das Corporate Design auch einem „Designer“/Freelancer in Auftrag geben (z.B. bei Fiverr).

Hast Du Dein Corporate Design dann erst einmal definiert, kannst Du es für alles weitere verwenden, z.B. Visitenkarte, Briefpapier, Flyer, Banner, Angebots- und Rechnungsvorlage, Webseite, Social Media Design, farblich passende Berufskleidung und Geschäftsräume.